Seite auswählen

logo-pirelliFür den neuen Porsche 911 Carrera, der auf der IAA in Frankfurt erstmals vorgestellt wird, hat Pirelli eine spezielle Erstausrüstungs-Bereifung kreiert. Der Sportwagen ist mit P ZERO Reifen ausgestattet. Um die aerodynamischen Eigenschaften des neuen Superautos noch zu optimieren, entwickelte Pirelli für die Ultra High Performance- Reifen zwei unterschiedliche Mischungen, die auf die verschiedenen Anforderungen von Vorder- und Hinterachse ausgelegt wurden.

Die Zusammenarbeit mit Porsche festigt Pirellis Premium-Strategie und bestätigt die Position des italienischen Konzerns als ein führender Partner der angesehensten Automobilhersteller. Für den neuen Carrera realisierte Pirelli ein Reifen-Duo, das die Eigenschaften des jüngsten Modells des Stuttgarter Autoherstellers betont und zugleich Komfort, Performance sowie Fahrspaß garantiert. Der Porsche Carrera 911 ist mit P Zero Reifen in den Größen 245/35ZR20 für die Vorderachse und 295/30ZR20 für die Hinterachse ausgestattet.

Wie sein Vorgänger verfügt der neue 911 über den klassischen freitragenden Motor im Heck. Damit einher geht eine sehr ungleichmäßige Gewichtsverteilung. Um ihr zu begegnen, entwickelten Ingenieure des Reifenherstellers eine besondere Lösung. Dabei arbeiteten sie an der Mischung, dem Profil und der Struktur des P ZERO. Dadurch ermöglichten sie es dem Reifen, die Gewichtsunterschiede des Fahrzeugs auszugleichen. Eine wichtige Rolle spielen in diesem Kontext die unterschiedlichen Mischungen für die Reifen der Vorder- und der Hinterachse. Mit dieser speziellen Anfertigung konnte Pirelli die Balance-Probleme wirksam lösen, die ungleiche Gewichtsverteilung wird kompensiert. Zugleich sinken die Belastung der Hinterreifen bei Kurvenfahrten und der Verschleiß der Vorderreifen.

Die Mischung für den Hinterreifen enthält Kevlar, eine synthetische Faser, die exzellente Hitzebeständigkeit und Elastizität bietet. Ihre Längsausrichtung in der Mischung ermöglicht selbst bei hohen Temperaturen einen maximalen seitlichen Grip, beste Stabilität auch bei Höchstgeschwindigkeit sowie eine verbesserte Lenkpräzision. Zugleich werden die Risiken des Übersteuerns und des Reifenverschleißes erheblich gesenkt.

Der Vorderreifen hingegen enthält besondere Nano-Materialien, deren Längs- und Queraktion exzellenten Grip liefern und die Performance bei Kurvenfahrten verbessern.

Das eigens für den neuen 911er erarbeitete Profil des P ZERO hat seitliche Blöcke mit optimierter Profiltiefe. Die dadurch reduzierte Geräuschemission steht im Einklang mit den Reifenrichtlinien der Europäischen Union.

Porsche hat sich entschieden, auch den 911 Carrera Turbo mit Pirelli zu bereifen. Diese Version wird in den kommenden Monaten vorgestellt. Der mit Spannung erwartete Supersportwagen wird an der Vorderachse mit P ZERO Pneus der Größe 245/35ZR20 und an der Hinterachse mit Reifen der Größe 305/30ZR20 ausgestattet.

Sowohl das Design als auch das Material der P ZERO Reifen werden ständig weiterentwickelt. Diese Produkt-Linie ermöglichte es Pirelli, seine Marktführerschaft im UHPSegment zu festigen. Bislang erhielten P ZERO Reifen mehr als 200 Genehmigungen. Die führenden Autohersteller entschieden sich für P ZERO, um die extremen Leistungen ihrer Supersportwagen zu unterstützen und zugleich Fahrspaß und Sicherheit stetig zu steigern.