Continental hat von Porsche die Freigaben für Winterreifen erhalten. Mit diesem Original-Zubehör aus der Entwicklungsabteilung in Hannover kann nun auch der neue Boxster, der neue Cayman, der 911 Carrera und der 911 Carrera 4 (Typen 981 und 991) bestückt werden.

Wie bei den Sportwagen aus Zuffenhausen üblich, sind die Größen an der Vorder- und Hinterachse unterschiedlich, um Motorleistung und Lenkpräzision sicher auf den Asphalt zu bekommen. Die Reifen sind in den Porsche-Zentren sowie im Reifenfachhandel erhältlich.

Porsche hat für die vier Sportwagenmodelle die Winterreifen ContiWinterContact TS 830 P freigegeben. Am neuen Boxster und am neuen Cayman werden vorne die Größe 235/40 R 19 und hinten 265/40 R 19 montiert. Beim 911 Carrera kommt an der Vorderachse ebenfalls die Reifengröße 235/40 R 19 zum Einsatz, für die Hinterachse ist die Dimension 285/35 R 19 freigegeben. Noch etwas breiter an der Hinterachse wird die Bereifung für den 911 Carrera 4 (Typ 991) ausfallen, er steht dort auf der Reifengröße 295/35 R 19. Alle Winterreifen mit der N0-Freigabekennung auf der Flanke sind bis 240 km/h freigegeben, um auch im Winter bei trockener Straße sportliches Fahren zu ermöglichen.

Der ContiWinterContact TS 830 P ist das Winterreifenmodell des Marktführers für besonders stark motorisierte, sportlich abgestimmte Fahrzeuge. Bei den Tests durch Fachzeitschriften wurde er in diesem Jahr Testsieger bei der „sportauto“ (Heft 11/2012) und der „Auto Zeitung“ (Heft 25/2012), beim Test der „AutoBild allrad“ erhielt der Reifen, der auch in Spezialgrößen für stark motorisierte 4×4 wie den Porsche Cayenne hergestellt wird, das Prädikat „vorBildlich“ (Heft 11/2012).