Goodyear BrüsselAm 21. Oktober 2014 stellte Goodyear auf der zweiten unternehmensinternen Versammlung in Brüssel das neue White Paper „Mobilität der Zukunft: Smarte Fuhrparks und die Zukunft der Transportindustrie“ vor.

In dem White Paper werden unter anderem Forderungen an die nationale und europäische Politik gestellt, zukunftsorientierte Nachhaltigkeit im Straßentransportgewerbe zu realisieren.Untersuchungen der Goodyear beweisen bereits bestehende Umsetzungen diesbezüglich von Seiten des Straßentransportgewerbes und der Fuhrparkmanager. So setzen viele Fuhrparkmanager schon auf die Anschaffung spritsparender Reifen oder das Einsetzen von Telematik, um dem Fahrer Informationen für einen effizienteren Fahrstil zukommen zu lassen. Probleme sehen sie in den steigenden Benzinkosten, der Einstellung und Bindung von qualifizierten Fahrern und der hohen Kraftstoffsteuer.

Für die Problemlösung werden die Regulierungsbehörden gebraucht. Diese müssen in die Zukunft des Straßentransports investieren. Den Regulierungsbehörden werden mit Hilfe des White Papers Anreize geboten die Handlungsaufforderungen umzusetzen. Außerdem werden Forderungen gestellt. Diese sind:

  • Anregungen kraftstoffeffiziente Fuhrparks zu nutzen
  • das EU-Reifenlabel soll unterstützt werden
  • in neuen Nutzfahrzeugen sollen verpflichtende Reifendruckkontrollsysteme integriert werden
  • das Gewicht und die Größe von Lastwagen muss klar geregelt sein
  • Erweiterung der Regelungen für das grenzüberschreitende Fahren mit großen Fahrzeugen
  • Ausbau der Telematik-Technologie
  • Gewinnung qualifizierter Fahrer

Die Mitarbeit der Regulierungsbehörden ist für die Umsetzung der Forderungen und die Problemlösungen dringend nötig. Darauf baut eine zukunftsorientierte und nachhaltige Änderung auf.