Seite auswählen

m+sDie Bundesregierung beabsichtigt, per Änderung der StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungsordnung) die Winterreifenpflicht durch ein verbindliches Erkennungszeichen gesetzlich zu regeln. Den Impuls zu dieser Neuregelung gab die europäische Wirtschaftskommission UNECE, die sich auch gleich auf das Aussehen der neuen Kennzeichnung geeinigt hat. Das bisher verwendete M+S-Label soll ersetzt werden durch das Alpine-Symbol, das eine Schneeflocke vor einem Bergpiktogramm darstellt und in Zukunft europaweit ein verbindliches Label für die Tauglichkeit von Winterreifen sein soll.

Das Ende der Unverbindlichkeit – Hintergründe der Umstellung

Das zurzeit noch übliche M+S-Zeichen ist kein verbindliches Qualitätssiegel, da es keine definitiven Prüfkriterien für die damit ausgezeichneten Reifen gibt. Zudem ist das Zeichen rechtlich auch nicht geschützt, sodass es von den Reifenherstellern willkürlich vergeben werden kann, auch für ungeeignete Reifen. Chinesische Sommerreifen werden vor diesem Hintergrund gelegentlich bedenkenlos mit M+S gekennzeichnet. Dieser Umstand ist seit Einführung der Situativen Winterreifenpflicht bekannt. Bis heute wurden die Anforderungen an Winterreifen vom Gesetzgeber jedoch nicht präzise vorgegeben. Bei winterlichen Verhältnissen lag die korrekte Bereifung allein in der Verantwortlichkeit des Fahrers. Mit dieser unklaren Gesetzeslage soll nun Schluss sein. Ein mit dem Alpine-Symbol ausgezeichneter Reifen muss einen Bremstest auf Schnee bestehen und wird dabei mit einem Referenzreifen verglichen. Darüber hinaus sollen nach Ankündigung des Bundesverkehrsministeriums künftig auch Fahrzeughalter mit verantwortlich sein.

Transatlantisches Vorbild – die Herkunft der Schneeflocke

Das Alpine-Symbol ist keine Erfindung der UNECE, sondern in den USA schon verbreitet. Es wird von der NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration) vergeben. Der Reifen muss dafür in Tests auf Eis und Schnee eine über dem Durchschnitt liegende Traktion (Zugkraft auf den Untergrund) erreichen. Erforderlich sind mindestens 7 Prozent mehr als die eines Referenzreifens. Eingeführt wurde das Schneeflocken-Zeichen von der US-Bundesbehörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit, damit die Qualität von Winterreifen besser beurteilt werden kann. Nach Beschluss der UNECE soll es ab 2017 europaweit das M+S Erkennungszeichen ablösen.